Geändete Servicezeiten am ZVON-INFO-Telefon

Am Feiertag, dem 25.05.2017 ist das ZVON-INFO-Telefon nicht besetzt. Am Freitag, dem 26.05.2017 sind unsere Mitarbeiterinnen von 08.00 - 17.30 Uhr erreichbar. Bitte beachten sie dies für Ihre Anfragen und Rufbusbestellungen oder wenden Sie sich direkt an das zuständige »Verkehrsunternehmen .

Für alle, die gern mobil sind

Einfach, schnell und bargeldlos

Mit dem Handyticket ist der Fahrscheinkauf per Mobiltelefon rund um die Uhr bargeldlos möglich und 10% günstiger als auf herkömmlichen Weg!

geförderte Projekte

Bezahlverfahren

Der Nutzer kann zwischen folgenden Zahlungsweisen wählen:

• PER LASTSCHRIFT
Ganz einfach bezahlen! Geben Sie bei Ihrer Anmeldung Ihre Bankverbindung an und der Einzug geschieht automatisch von Ihrem Bankkonto.

• PER KREDITKARTE

Genauso einfach geht`s auch per Kreditkarte! Geben Sie bei Ihrer Anmeldung Ihre Kreditkartendaten an, und die Abrechnung geschieht ebenfalls automatisch ohne weitere Mühen für Sie.

• PER PREPAID-KONTO

Völlige Kostenkontrolle! Durch eigenständige Vorauszahlung können Sie Ihr eingezahltes Guthaben einfach aufbrauchen. Dabei ist Ihr Guthabenstand im geschützten Kundenportal täglich aktualisiert einsehbar.


Ganz gleich für welche Zahlungsart Sie sich auch entscheiden, es liegt jeden Monat eine detaillierte Umsatzanzeige über alle erworbenen Tickets zum Abruf im Kundenportal für Sie bereit. Die Bereitstellung der Umsatzanzeige sowie der Zahlungseinzug erfolgen durch einen Finanzdienstleister, die LogPay GmbH in Eschborn, im Auftrag des jeweiligen Verkehrsunternehmens.

Ein Anspruch des Nutzers zur Teilnahme an einem bestimmten Zahlverfahren besteht nicht. Alle Zahlverfahren stehen voll geschäftsfähigen Personen über 18 Jahren zur Verfügung. Ansonsten ist die Genehmigung der gesetzlichen Vertreter einzuholen.

Wechsel des Bezahlverfahrens

Sie können im Kundenportal jederzeit das Bezahlverfahren wechseln. Hierzu benötigen wir von Ihnen lediglich die erforderlichen Angaben gemäß den AGB. Beim Wechsel von PrePaid zum Lastschrifteinzugs-/Kreditkartenverfahren bleibt ein eventuelles Guthaben selbstverständlich erhalten und kann weiterhin aufgebraucht werden. Bei einem Wechsel vom Lastschrifteinzugs-/Kreditkartenverfahren zum PrePaid-Verfahren kommt es zu einer vorzeitigen Abrechnung der offenen Beträge von Ihrem Konto oder Ihrer Kreditkarte und ggf. zu einer zwischenzeitlichen Sperre des Nutzers bis zum Zahlungseingang des eingezahlten Guthabens. Bei der Änderung vom Lastschrifteinzugsverfahren zum Kreditkarten-Verfahren oder umgekehrt kommt es nicht zu einer vorzeitigen Abrechnung, solange die Ticketkäufe des Nutzers innerhalb eines Kalendermonats 20 Euro nicht übersteigen.

NEISSE: GO