• DEUTSCH
  • ENGLISH
  • CZECH
  • POLISH
  • SERBSCE
Schriftgröße: A-AA+

Fahrplanauskunft

 
 
Uhr

LinienKurier

Der neue LinienKurier ist ab sofort erhältlich.

ZVON Vergleichsrechner

Clever fahren und sparen mit dem neuen Kostenvergleichsrechner

Gästebuch des ZVON

Sie haben eine Meinung, eine Kritik oder Vorschläge zu den Aufgaben und Leistungen des ZVON bzw. der VON GmbH?

Hier zählt Ihr Eintrag.


Sachliche Kritiken und Hinweise sowie Vorschläge zur Verbesserung des ÖPNV-Angebotes sind hier stets willkommen und werden von uns gern kommentiert. Hierzu bitten wir um die Angabe Ihres Namens und falls Sie ausführlichere Informationen wünschen - um Ihre Anschrift oder Telefonnummer.

Nicht erwünscht sind pauschale Diffamierungen einzelner Verkehrsunternehmen sowie die Nutzung unseres Gästebuches als Forum für unseriöse und unsachliche Meinungsäußerungen einzelner anonymer Personen.
In diesem Fall behalten wir uns das Recht vor, diese Einträge nach erfolgter Prüfung nicht zu veröffentlichen.


Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis!
 
 

   Einträge 1636 - 1632   

 
luisa
Wann werden denn die neuen Fahrpläne veröffentlicht?
Datum:
24.11.2014 - 12:38 Uhr
Eintrag 1636 | 1636
 
Kommentar
Hallo Luisa,

die neuen Fahrplandaten werden ab dem 01. Dezember in unserer Auskunft veröffentlicht.
Die Fahrplan-PDF´s zu allen Linien gibt es ab dem 08. Dezember in der Rubrik Fahrplanseiten.
ZVON-TEAM
26.11.2014 - 09:47 Uhr
 
Joschka H.
Hallo ZVON!

Ihr habt bei eurer Argumentation bezüglich der Züge ins Ausland (Pl/CZ) völlig Recht. Von den 1000 Leuten die die Unterschriften geleistet haben, würden real 100 diese Züge nutzen. Und das auch nur unregelmäßig. Gebt die knappen Mittel lieber für das SPNV-Netz in Ostsachsen aus als es für warme Luft ins Ausland zu verpulvern. Wenn hier einige unbedingt diese Züge wollen, sollen sie eben den Obrigkeiten in Usti aufs Dach steigen. Die deutsche öffentliche Hand kann nicht pernanent Zahlmeister für irgendwelchen Unfug sein.
Von daher Geld für Verbindungen innerhalb des Verbundgebiets JA, darüberhinaus NEIN!
Datum:
24.11.2014 - 10:15 Uhr
Eintrag 1635 | 1636
 
Jochen Werner
Ort: Neugersdorf
Liebe Gästebuchredaktion,

Ihren Vorschlag (Eintrag 1632), das Thema "Bahnstrecke Ebersbach-Rumburk" an anderer Stelle zu diskutieren, finde ich gut. Das sollten Sie umgehend angehen.

Nicht schön finde ich, dass Sie mittlerweile etwas gereizt auf das Thema reagieren. Sie sind Dienstleister im öffentlichen Auftrag. Offensichtlich scheint das Thema einer Vielzahl von Menschen in der Region zu interessieren. Sie sollten diesem Interesse mehr Raum geben.

Es ist klar, dass der Ustecky kraj keine Bahnstrecke betreibt, die nicht in seinem Interesse ist. Dann muss der ZVON die Strecke betreiben, wenn dazu ein Bedürfnis besteht.

Wie findet man das heraus? Auf alte Zahlen bzw. Erfahrungswerte kann man ja wohl schlecht zurückgreifen, angesichts der geänderten Umstände, dass es nunmehr von Rumburk eine Verbindung nach Sebnitz und Bad Schandau gibt.

Bleibt also wohl nur ausprobieren.
Gibt es dafür keine EU Fördermittel?

MfG

Jochen Werner
Datum:
22.11.2014 - 17:09 Uhr
Eintrag 1634 | 1636
 
Kommentar
Sehr geehrter Herr Werner,
vielen Dank für Ihren Gästebucheintrag.
Sie werden nachvollziehen, dass der Einsatz deutscher Steuergelder - in dem Fall der Mittel, die der Bund zur Finanzierung des deutschen SPNV zur Verfügung stellt - im Inland zu erfolgen hat. Insoweit werden wir (nur) die Leistungen bestellen, für die wir die Zuständigkeit haben oder für die wir eine Vereinbarung mit dem benachbarten Aufgabenträger besitzen (z. B. Hoyerswerda - Uhyst) und für die der sachgerechte Einsatz der Regionalisierungsmittel des Bundes gesichert ist. EU-Mittel gibt es in der Regel für konkret beschreibbare Projekte und nicht für laufende Zuschusszahlungen.
ZVON-TEAM
24.11.2014 - 07:47 Uhr
 
Richter
Hallo,
vielen Dank, dass sich nun doch noch etwas ändert! :) Hab es auch nur durch Zufall entdeckt, da ich nochmal die letzten Kommentare durchgeblättert habe. Ist nur ein bisschen blöd, dass man auch auf der Seite der ODEG noch nicht darüber informiert wird. Ist diese Änderung nur vorübergehend oder dann auch noch im Dezember/Januar etc. gültig?

"Aktuelle Information vom 21.11.2014
Kurzfristig wird es bereits ab Montag 24.11.2014 eine Fahrplanänderung bei OE 68888 geben. Danach fährt dieser Zug in folgender Fahrplanlage:
Bischofswerda 05.50 (nachfolgend sind die jeweiligen Abfahrtszeiten aufgeführt)
Demitz-Thumitz 05.54
Seitschen 05.58
Bautzen 06.04
Kubschütz X 06.09
Pommritz X 06.12
Breitendorf X 06.16
Löbau (Sachs) 06.21
Zoblitz X 06.26
Reichenbach (OL) 06.29
Gersdorf (b Gör) X 06.32
Gör-Rauschwalde X 06.37
Görlitz 06.39 (Ankunft)
Wir sind uns dessen bewusst, dass diese Änderung sehr kurzfristig ist. Gleichzeitig hoffen wir jedoch, dass viele Fahrgäste diese Änderung rechtzeitig erfahren und auch mit dieser Früherlegung zufrieden sind.
Die DB-Auskunft wird die geänderten Zeiten ab 28.11.2014 anzeigen. Die ODEG wird einen Bauaushang erstellen und die Zeiten in die ODEG-Home-Page aufnehmen"
Datum:
21.11.2014 - 14:39 Uhr
Eintrag 1633 | 1636
 
Peter
Ort: Wilthen
Hallo ZVON,

ich habe gehört das sich der Bürgermeister von Ebersbach für eine Verlängerung der Strecke Decin -Sebnitz -Rumburk bis Ebersbach stark macht. Es soll auch schon eine Unterschriftenaktion gegeben haben.

Fahrplanmäßig würde eine Weiterführung bis Ebersbach ideal passen, da der Zug lange genug in Rumburk steht um nach Ebersbach zu fahren und nach Rumburk zurück zu kehren für die Rückfahrt nach Decin.

Gibt es beim ZVON Kenntnisse oder Pläne zu einer Verlängerung dieser Linie?

MfG
Datum:
20.11.2014 - 21:36 Uhr
Eintrag 1632 | 1636
 
Kommentar
Hallo Peter,
vielen Dank für Ihren Gästebucheintrag zur Eisenbahnverbindung Rumburk - Ebersbach.
Die Bürgermeisterin von Ebersbach-Neugersdorf Frau Hergenröder steht mit uns seit längerem in Kontakt, weil sie die Züge, die in Rumburk aus Richtung Sebnitz ankommen, gern bis Ebersbach bzw. Löbau verlängert sehen möchte. Dazu wurden in Ebersbach-Neugersdorf im letzten und in diesem Jahr bereits 1.021 Unterschriften gesammelt.
Sie haben recht, dass es aus Fahrplansicht denkbar ist, wenn die Züge anstelle der Standzeit in Rumburk bis nach Ebersbach fahren würden. Allerdings ist hierfür die Bestellung eines SPNV-Aufgabenträgers notwendig, sofern das Eisenbahnunternehmen diese Leistung nicht eigenwirtschaftlich erbringen will. Der für diese Aufgabe zu 90 % zuständige Ustecky kraj sieht jedoch keine Veranlassung, auf diesem Abschnitt Züge im regulären SPNV zu bestellen (die 90 % beziehen sich auf die Streckenlänge im Ustecky kraj, die restlichen 10 % liegen bei uns). Denkbar wären seiner Ansicht nach lediglich Fahrten mit historischen Triebwagen zu besonderen Anlässen oder z. B. in den Sommermonaten. Unabhängig davon erscheint auch uns das Fahrgastpotential für einen "halbwegs" wirtschaftlichen SPNV eher gering, zumal die vom Ustecky kraj finanzierte Buslinie nach Ebersbach die Ortschaften deutlich besser erschließt.
Abschließend gestatten Sie uns folgenden Hinweis, der weniger auf Ihren Gästebuch abstellt, sondern das von Ihnen angesprochene Thema im Allgemein betrifft. Die Verlängerung der Züge nach Ebersbach wird hier im Gästebuch immer wieder angefragt. Allein im vergangenen Jahr haben wir hier am 20.12.2013, 04.02.2014, 24.07.2014, 25.08.2014, 27.08.2014 und 16.09.2014 die entsprechenden Fragen beantwortet. Vor diesem Hintergrund wäre es aus unserer Sicht überlegenswert, unsere inhaltlich stets gleiche Antwort an einer anderen Stelle sichtbarer einzustellen, damit Sie und die anderen Gästebuchschreiber einfacher darauf zugreifen können.
ZVON-TEAM
21.11.2014 - 08:55 Uhr
 

   Einträge 1636 - 1632   

 

ACHTUNG

Bitte beachten Sie die umfangreichen Fahrplanänderungen im Bahnverkehr!

NEISSE:GO

Testen Sie unser innovatives Planungssystem für Mobilität und Tourismus!
Schlagwortwolke