• DEUTSCH
  • ENGLISH
  • CZECH
  • POLISH
  • SERBSCE
Schriftgröße: A-AA+

Fahrplanauskunft

 
 
Uhr

Tarifanpassung

Alle Info´s zur anstehenden Tarifanpassung finden Sie unter »Tarif ab 01.08.

Für alle, die gern mobil sind

NEISSE:GO

Testen Sie unser innovatives Planungssystem für Mobilität und Tourismus!

Neues


ZVON-Fahrplanänderungsheft 2015-2

 
Die Sommerzeit neigt sich dem Ende und für die Schüler beginnt ein neues Schuljahr. Mit dem Schulbeginn ergeben sich veränderte Schulwege oder neue Schulanfangszeiten. Das ist für die Landkreise und die Verkehrsunternehmen im ZVON-Verbundgebiet Anlass, die Fahrpläne im Busverkehr anzupassen. Auf einigen Linien ergeben sich größere, auf anderen nur kleinere Änderungen. Gültigkeitsbeginn des neuen ZVON-Fahrplanänderungsheftes ist der 16. August 2015!
Das neue Fahrplanänderungsheft erhalten Sie ab dem 6. August bei den Verkehrsunternehmen oder über »Bestellformulare auf www.zvon.de. Bei den Verkaufsagenturen ist das Fahrplanänderungsheft ab10. August ebenfalls erhältlich.
 

Tarifanpassung zum 01. August 2015

Zum 01. August 2015 werden Preis- und Produktänderungen im ZVON-Tarif wirksam. Grund für die Anpassung ist ein Antrag der Verkehrsunternehmen, welche die überproportional gestiegenen Kosten im Schülerverkehr durch deutlich gestiegene Reiseweiten geltend machten. Demgegenüber stehen sinkende Schülerzahlen in der Schülerbeförderung, da die Satzungen zur Schülerbeförderung in den Landkreisen geändert worden sind. Zudem sind die Personalkosten, Energiekosten und die Ersatzteilkosten enorm gestiegen. Auch mit Einführung des Mindestlohnes sind Steigerungen der Kosten verbunden.
Die wichtigsten Änderungen im Überblick: Der Grundpreis einer Tarifeinheit erhöht sich von 0,252 € auf 0,267 €. Damit steigt der Einstiegspreis (kürzeste mögliche Verbindung) im Regionalverkehr von 1,40 € auf 1,50 € für die Einzelfahrt (normal).
Ab dem 1. August wird die Struktur der Kleingruppenkarte sowie der EURO-NEISSE-Kleingruppenkarte geändert. Ähnlich, wie beim SachsenTicket wird es einen Grundpreis und einen Mitfahrerpreis
geben. Damit werden die Kleingruppenkarten flexibler gemacht.
Beim Angebot für Senioren (derzeit P60-Ticket) wird neben dem Preis auch die Altersgrenze angepasst. Künftig sind Kunden ab 63 Jahren berechtigt, die Monatskarten und Abo-Monatskarten für Senioren zu
erwerben. Kunden, die bereits über ein Abo verfügen, können dieses selbstverständlich behalten. Der Preis für die Monatskarte für Senioren steigt von 39 auf 42 €. Der Preis für Monatskarten im Abonnement steigt von 32 auf 34 €.
Für alle Schüler im Verbundgebiet wird ein attraktives Freizeitticket eingeführt. Schüler, die aufgrund der in der Satzung der Landkreise geregelten Mindestentfernung zwischen Schule und Wohnort, keinen
Anspruch auf einen gestützten Fahrschein haben, können ab August 2015 ein neues Produkt erwerben. Mit dem neuen FLEXX solo können Schüler von der Schule nach Hause fahren. Es gilt an allen Schultagen nach 12:00 Uhr im gesamten Verbundgebiet. An Wochenenden, Ferientagen und Feiertagen gilt das Ticket ganztägig. Damit wird auch Schülern, die nah an der Schule wohnen, die Möglichkeit eingeräumt, sich in ihrer Freizeit günstig im Verbundgebiet zu bewegen. Preis im Abo 17,- €; Einzelpreis: 20,- €
In allen Stadtverkehren wird eine Wochenkarte eingeführt. Preis Wochenkarte normal: 12,- €; Preis Wochenkarte ermäßigt: 9,- € Die Tageskarte in den Stadtverkehren wird von 3,- € auf 3,50 € erhöht.
Folgende Produkte sind von der Anpassung nicht betroffen: Tageskarte Verbundraum ermäßigt, Fahrradtageskarte Fahrradmonatskarte 18-Uhr-Abendkarte FLEXX-Ticket SuperSommerFerienTicket

Übergangsregelungen zur Tarifanpassung

(1) Alle Fahrausweise, deren Preis sich nicht erhöht, können auch weiterhin verwendet werden.

(2) Jahreskarten gelten bis zum 01.01. des der Tarifänderung folgenden Jahres unverändert zum alten Preis.

(3) Monats- und Wochenkarten zum alten Preis können letztmalig am Tag vor der Tarifänderung entwertet werden und gelten dann bis zum Ende ihrer zeitlichen Gültigkeit.

(4) Für Abo-Kunden (außer für Abo-Kunden im Direktbezug über die Schulen) wird der Monat der Tarifänderung zum alten Preis berechnet.

(5) Einzelfahrscheine und Tageskarten zum alten Preis können letztmalig am Tag vor der Tarifänderung entwertet werden.

(6) 4-Fahrten-Karten zum alten Preis können innerhalb von drei Monaten genutzt werden, wenn die Entwertung mindestens eines Abschnittes dieser Karte spätestens am Tag vor der Tarifänderung erfolgte.

(7) Nicht genutzte Fahrausweise zum alten Preis – bei 4-Fahrten-Karten darf keine Entwertung vorgenommen worden sein –, die nicht unter (1) fallen, können innerhalb von drei Monaten nach Tarifänderung nur gegen Wertausgleich bei dem Unternehmen umgetauscht werden, bei dem sie erworben wurden.

(8) Abo-Kunden der Monatskarte Senioren, die ihr Abonnement vor dem 01.08.2015 abgeschlossen haben, können dieses unbegrenzt fortführen, auch wenn sie das ab 01.08.2015 vorgeschriebene Mindestalter von 63 Jahren am 01.08.2015 noch nicht erreicht haben.

 

Servicezeit am ZVON-INFO-Telefon

Das INFO-Telefon des Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) ist ab dem 01. Juni in der Zeit zwischen 7:00 und 18:00 Uhr erreichbar.

 

Tarifanpassung bei der SOEG

In den schmalspurigen Dampfzügen der SOEG gibt zum 1. April 2015 einen angepassten Tarif. Es gelten geänderten Preise bzw. Tarifstufen. Detaillierte Informationen erhalten Sie auch unter »Tarif der SOEG oder»www.soeg-zittau.de .

 

Der ZVON wird „mobiler“

Echtzeitdaten gibt es beim ZVON aufs Handy

Seit dem 14.12.2014 ist die mobile Anwendung des ZVON online. Das bedeutet, dass die Fahrgäste sich zu aktuellen Fahrplänen oder der nächstgelegenen Haltestelle ganz bequem von unterwegs aus informieren können.
Unter»www.zvon-mobil.de haben wir eine sehr einfach handelbare Anwendung entwickelt, die keinen Download erfordert. Jeder kann die Anwendung über seinen Internetbrowser nutzen.

Angeboten werden auf der mobilen Seite nur die Daten, die der Nutzer unterwegs benötigt:

- Fahrplanauskunft
- Ermittlung der nächstgelegenen Haltestelle
- aktuelle Abfahrten in Echtzeit (inkl. Verspätungen)
- Tarifauskunft
- Verlinkung zum ZVON-Handyticket
- Baustellenhinweise / Fahrplanänderungen

Fragen von Fahrgästen zur mobilen Anwendung beantworten die Mitarbeiterinnen am ZVON-INFO-Telefon von Montag-Freitag zwischen 6:30 Uhr und 18:00 Uhr unter 0800-9866-4636 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz und den deutschen Mobilfunknetzen).

SSFT - SuperSommerFerienTicket und FerienTicket SACHSEN

Alles zu den passenden Tickets für die Sommerferien ...

Bedienzeiten am ZVON-INFO-Telefon

Das ZVON-INFO-Telefon ist ab dem 01. Juni werktags in der Zeit von 07:00 – 18:00 Uhr erreichbar.

KONTAKT

Sie haben eine Frage, Anregung, positive oder kritische Mitteilung. Dann schreiben Sie uns über das

PRESSE

Aktuellen Pressemitteilungen sowie das Pressearchiv seit 2009.