helper

Ostsachsennetz


Die vier Aufgabenträger für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) der Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON), der Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe (ZVOE), der Liberecký kraj (LK) und der Ústecký kraj (ÚK) haben die Leistungen im Ostsachsennetz ab dem 15.12.2019 an die Die Länderbahn GmbH vergeben. Der Verkehrsvertrag für das Ostsachsennetz wurde am 24.05.2019 unterzeichnet und hat eine Laufzeit von 12 Jahren.

Linien und Fakten

  • ‎‎RE 1 Dresden – Bautzen – Görlitz

  • RB 60 Dresden – Bischofswerda - Bautzen – Görlitz
  • RE 2 Dresden – Zittau – Liberec
  • RB 61 Dresden – Ebersbach – Zittau
  • L7 Liberec – Zittau – Varnsdorf - Seifhennersdorf
Fakten:
  • ‎Laufzeit Dezember 2019 – Dezember 2031
  • Zuschlagserteilung am 01.04.2019
  • Gesamtvolumen vom Fahrplanwechsel 2019 bis Fahrplanwechsel 2020 jährlich ca. 3,3 Millionen Zugkilometer
  • ab dem Fahrplanwechsel 2020 jährlich 3,9 Millionen Zugkilometer
  • Grund für Leistungsmehrung: Strecke L7 ist bis dahin im Altvertrag gebunden und kommt erst dann im neuen Vertrag dazu
  • 26 Gebrauchtfahrzeuge vom Typ Regioshuttle und Desiro kommen zum Einsatz
  • die Gebrauchtfahrzeuge werden nach und nach innen und außen in einen neuwertigen Zustand versetzt
  • Umbau der Fahrzeuge bis voraussichtlich 2021/­­2022
  • 100% Zugbegleitquote
  • Fahrkartenverkauf im Zug sowie in Bautzen, Bischofswerda, Löbau, Görlitz und Zittau
  • zum Fahrplanwechsel tritt auch ein neues Zielnetz in Kraft, Nullknoten in Zittau entsteht
  • Verlängerung von 10 Zugpaaren nach Zgorzelec zur Anschlussherstellung nach/­­von Bunzlau, Fahrzeitverkürzung von ca. 10 min


Ticketangebote:
  • ‎ZVON-Tarif
  • Übergangstarif ZVON-VVO für Zeitkarten
  • VVO-Tarif
  • trilex-Haustarif
  • Fahrausweise gemäß den Beförderungsbedingungen der DB AG
  • Fahrkarten für den Fernverkehr
  • Fahrausweise eines Grenzen überschreitenden Tarifs nach Polen und Tschechien

Spree-Neiße-Netz


Das Land Brandenburg und der ZVON haben am 19.11.2015 die Leistungen für das Netz Spree-Neiße ab Dezember 2018 an die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft (ODEG) vergeben. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 12 Jahren. Die Leistungen auf der Strecke RB 64 wurde im Zuge der Option aus dem bereits geschlossenen Vertrag nachträglich beauftragt, da bis Ende 2016 eine ungünstige Finanzierungsperspektive für den ZVON bestand.

Strecken und Fakten

  • ‎‎RB 64 Hoyeswerda - Görlitz

  • RB 65 Cottbus – Görlitz – Zittau
  • RB 46 Cottbus – Forst
Fakten:
  • ‎Gesamtvolumen jährlich ca. 1,9 Millionen Zugkilometer
  • Fahrzeuge vom Typ Desiro
  • verbessertes Qualitätsniveau unter anderem kostenloser WLAN-Zugang, barrierefreie Zugänge, technische Ein- /­­ Ausstiegshilfe für Rollstühle, Toiletten auch für Personen mit eingeschränkter Mobilität erreichbar, Mehrzweckbereich für Fahrräder und Rollstühle
  • moderne, barrierefreie Fahrgastinformationssysteme mit akustischen und visuellen Informationen im Regel- sowie im Störungsfall, Echtzeitdaten, Fahrplanpublikationen, elektronischer Newsletter zu linienbezogenen Fahrplaninformationen
  • Mehrkapazitäten an Sitzplätzen:Freitag 15:05 Uhr Cottbus - Görlitz, Sonntag 17:05 Uhr Cottbus-Görlitz sowie Freitag 13:44 Uhr Görlitz-Cottbus
  • umstrukturierter Fahrplan, dadurch Schließung der abendlichen Taktlücke Zittau - Cottbus• Zusage einer sehr hohen Pünktlichkeit und verbesserte Anschlussbeziehungen
  • Leitstelle durchgehend 24 Stunden mit Personal besetzt
  • Servicestelle in Berlin Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) 08.00 – 18.00 Uhr telefonisch, per Fax, E-Mail oder persönlich erreichbar
  • Regionales Ersatzverkehrskonzept bei Schienenersatzverkehr und Busnotverkehr mit vor Ort tätigen Partnern, dadurch kurze Reaktionszeiten
  • 100%-ige Zugbegleitquote
  • personalbedienter Fahrscheinverkauf in allen Zügen, elektronische Prüfung von Onlinetickets mit Barcode oder Chipkarten
  • im Zug wird auch die Zahlung mit Kreditkarte angeboten
  • stationärer personalbedienter Verkauf in Weißwasser und Spremberg‎


Ticketangebote:
  • ‎VBB-Tarif inklusive Übergang 1. Klasse
  • ZVON-Tarif
  • ZVON-VBB-Übergangstarif
  • Fahrausweise gemäß den Beförderungsbedingungen der DB AG
  • bei positivem Verlauf der Verhandlungen mit DB Fernverkehr bietet die ODEG auch im Zug Fahrkarten für den Fernverkehr an
  • Fahrausweise eines Grenzen überschreitenden Tarifs nach Polen und Tschechien

Schmalspurige Eisenbahnstrecken


Der ZVON hat am 16.07.2007 die Verkehrsleistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) auf den schmalspurigen Eisenbahnstrecken im Zittauer Gebirge an die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH (SOEG) vergeben. Der Vertrag trat zum 01. Januar 2009 in Kraft und endet mit Ablauf des Fahrplanjahres 2023.

Strecken und Fakten

Die Zittauer Schmalspurbahn bedient die folgenden Strecken:
  • ‎Zittau – Bertsdorf – Kurort Jonsdorf /­­ Kurort Oybin
Fakten:
  • ‎SPNV-Leistungen im Umfang von 58.000 Zugkilometern je Fahrplanjahr
  • Einsatz von lokbespannten Zügen (Dampf-/­­ Diesellok)
  • 100%-ige Zugbegleitquote
  • Sonderverkehre können außerhalb des Leistungsumfanges des Vertrages zusätzlich erbracht werden


Ticketangebote
  • ‎SOEG-Tarif
  • Vertrieb und Anerkennung verschiedener Angebot des ZVON-Tarifs
  • Historik-Beitrag entsprechend dem Ticket
  • Fahrscheinverkauf für die Schmalspurbahn in den Zügen und den Verkaufsstellen der SOEG
  • Einzelfahrscheine sind am Lösungstag gültig; beliebige Fahrtunterbrechungen sind zulässig
  • im Übrigen gelten die Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen des ZVON
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
Impressum  |  Datenschutz  |  Individuelle Cookie Einstellungen