0
Link: www.zvon.de
Navigation
BahnTramBus
Link: www.zvon.de
Infotelefon
ZVON-INFO-TELEFON
0800-9866-4636
Mo-Fr
7:00-18:00 Uhr
Suche
Tarifrechner
 
Der Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) hat gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) im Jahr 2016 beschlossen, mit Wirkung zum Fahrplanwechsel Dezember 2019 (15.12.2019) ein neues Betriebskonzept im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) einzuführen. Damit werden die Züge in neuen und gut merkbaren Takten verkehren.

Von der Neuordnung profitieren die Strecken Dresden – Görlitz (RE 1, RB 60), Dresden – Zittau (RE 2, RB 61) sowie Liberec – Zittau – Seifhennersdorf/Rybniště (L 7).
Beschluss der Verbandsversammlung vom 18.03.2015
(ca.. 124.6 kByte)
 
 

Veränderungen im Fernverkehr

 
 
Durch die komplette Inbetriebnahme der ICE-Schnellfahrstrecke München – Nürnberg – Erfurt – Leipzig/Halle – Berlin verkehren auf der gesamten Strecke Fernverkehrszüge mit bis zu 300 km/h. Damit bringen sie Menschen in Rekordzeiten von City zu City. Damit einhergehen auch Veränderungen auf der Fernverkehrsstrecke Frankfurt (Main) – Erfurt – Leipzig – Dresden. Die Region Oberlausitz-Niederschlesien will an diese schnellen Verbindungen angeschlossen sein. Daher sind auch Veränderungen im SPNV notwendig. So werden im Bahnhof Dresden-Neustadt kurze Übergänge zu den Nahverkehrslinien in Richtung Ostsachsen von den Fernverkehrslinien aus Richtung Leipzig (und umgekehrt) hergestellt.
 
 

Nullknoten Zittau

 
 
Der Bahnhof Zittau wurde bis Oktober 2019 umfassend modernisiert: Anpassungen der Gleisanlagen sowie die Anbindung an ein elektronisches Stellwerk bieten nun die infrastrukturellen Voraussetzungen für die Einrichtung eines sogenannten Nullknotens. Der Nullknoten bedeutet, dass aus jeder Richtung die Züge kurz vor der vollen Stunde ankommen und kurz nach der vollen Stunde in jede Richtung wieder abfahren.
 
 

Linienveränderungen und Zugangebot

 
 

Görlitz – Dresden

Ab dem Fahrplanwechsel zum 15.12.2019 werden auf der Strecke Dresden – Görlitz vier Zugangebote in zwei Stunden und je Richtung bestehen (zwischen Montag und Freitag):

  • ‎RE 1 Dresden – Görlitz (2-Stunden-Takt)
  • RB 60 Dresden – Görlitz (2-Stunden-Takt)
  • RE 1 Bischofswerda – Görlitz (2-Stunden-Takt); in Bischofswerda besteht Anschluss vom/zum RE 2 Dresden – Zittau
  • RB 60 Bischofswerda – Görlitz (2-Stunden-Takt); in Bischofswerda besteht Anschluss von/zur RB 61 Dresden - Zittau

Am Wochenende verkehren die Züge der kürzeren Linien Bischofswerda – Görlitz nur eingeschränkt.
Im Berufsverkehr sind auf dieser Strecke bis zu drei Triebwagen unterwegs – angepasst an den Bedarf. Innerhalb des ZVON-Gebiets ist Görlitz – Dresden die fahrgaststärkste Strecke.
KBS 230 Dresden-Görlitz
(ca.. 48.2 kByte)

Liberec - Zittau - Dresden

Mit der Modernisierung des Bahnhofes Zittau wurde dieser an ein elektronisches Stellwerk (ESTW) angeschlossen. Somit sind die Voraussetzungen für die Einrichtung des sogenannten Nullknotens gegeben.
KBS 235 Liberec-Zittau-Dresden
(ca.. 43.9 kByte)

Seifhennersdorf/Rybnište - Zittau - Liberec

In den neuen Zittauer Nullknoten fahren die Züge aus Liberec und Varnsdorf nach einem Übergangsfahrplan, da der polnische Abschnitt zwischen Zittau und Hradek n. N. noch nicht saniert ist.
L7 (KBS 236 / CD 089)
(ca.. 241.6 kByte)
 
 

Vorteile und Argumente

 
 
Aus den Maßnahmen des Projekts „Zielnetz 2019“ ergeben sich langfristige Vorteile:

  • ‎Leicht merkbare Taktzeiten, zuverlässige Systemanschlüsse und schnelle Verbindungen sorgen für eine hochwertige Mobilität.
  • Infolge des optimierten Fahrplans und der damit erhöhten Angebotsqualität in der Region Oberlausitz-Niederschlesien sind perspektivisch positive Entwicklungen bei den Fahrgastzahlen zu erwarten.
  • Kurze Umsteigeketten zwischen Fern- und Regionalverkehr bringen eine neue Qualität des Reisens – und schaffen damit auch ein Verbindungsglied zwischen den touristischen Angeboten in Deutschland sowie dem ZVON.
  • Durch die verbesserten Anschlussbeziehungen – insbesondere in Zittau – wird der SPNV im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien deutlich attraktiver.
Mit dem neuen Fahrplan bestehen für den Busverkehr gute Voraussetzungen, um die Regional- und Stadtbusverkehre noch besser mit den Zugangeboten zu verknüpfen.
 
 

Kontakte

 
 

Haben Sie Fragen zum Fahrplankonzept, möchten Sie weitere Informationen zu den vorstehenden Maßnahmen oder wünschen Sie eine persönliche Beratung? Dann kontaktieren Sie uns.
Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON)
Rosenstraße 31
02625 Bautzen

Tel.: +49 3591/ 32 69 10
Fax: +49 3591/ 32 69 50
E-Mail: info@zvon.de

www.zvon.de
Verkehrsverbund Oberelbe GmbH (VVO)
Leipziger Straße 120
01127 Dresden

Tel: +49 (0) 351 / 852 65 - 0
Fax: +49 (0) 351 / 852 65 - 13

www.vvo-online.de
Krajský úřad Libereckého kraje
U Jezu 642/2a
461 80 Liberec 2
CZECH REPUBLIC

www.kraj-lbc.cz
Krajsky urad Usteckeho kraje
Velka hradebni 48
400 02 Usti nad Labem
CZECH REPUBLIC

www.kr-ustecky.cz
 
 
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
VERSTANDEN