Konzert

Oli Bott Quartett - im Rahmen der 28. Jazztage Görlitz

Oli Bott studierte Vibraphon und Komposition am Berklee College of Music in Boston. Er liebt es, gute Musik aller Stilistiken zu interpretieren und fühlt sich wohl, seine eigenen Geschichten über Werke der Klassik, des Jazz, des Rock und der Weltmusik zu improvisieren. So reicht sein Portfolio von der rumänischen Rockband ZMEI3 über die Arbeit mit der Cellistin Anna Carewe und dem Sheridan Ensemble (genreübergreifendes Ensemble von Barock und Klassik bis Jazz, Rock und Improvisation) bis zu seinem aktuellen Jazz Quartett, das er uns heute hier vorstellen wird. Von einer Allstarband zu sprechen ist zweifelsfrei berechtigt und es ist ein Genuss mitzuerleben mit welch traumwandlerischer Sicherheit die vier Musiker miteinander interagieren. Ihr Zusammenspiel ist wirklich frappierend. Neben Stockhausens Trompete, die sich mal wie ein munterer Vogel, mal wie ein eiskalter Gebirgsbach ausnimmt, erweist sich Botts Vibrafon als großer emotionaler Content-Lieferant: Die Bandbreite reicht von kaum wahrnehmbar wie ein sich aus der Ferne ankündigender Sonnenaufgang bis hin zu größter solistischer Spielintensität.
Zurück
Informationen

02.06.2024 18:00 - 18:00
Zinzendorfschloss Berthelsdorf

Diese Website verwendet Cookies und Technologien externer Dienstleister. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Bei diesen Techniken können personenbezogene Daten gesammelt werden. Wir möchten Ihnen hier die Möglichkeit bieten, selbst zu entscheiden welche Dienste/[-]Anbieter Ihre Daten erhalten dürfen. Sie können Ihre Auswahl später jederzeit auf unserer Seite Datenschutz im dort bereitgestellten Formular ändern/[-]widerrufen.

Alternativ können Sie dies auch verweigern.