Geschichte

VORTRAG: Weltkrieg und Wahrnehmung – Mythen und Realitäten des Ersten Weltkriegs

Die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg wird von nationalen Wahrnehmungen dominiert: die zentralen Schlachten oder anderen Ereignisse des jeweiligen Gedenkens, Einzelpersonen wie der „Rote Baron“, oder auch Bildmotive wie die Pickelhaube oder die Mohnblüte. Die damalige Propaganda wirkt ebenso nach: War die Kriegsbegeisterung nicht überall vorhanden? Verteidigten sich nicht alle Nationen gegen verräterische Feinde? Viele „Helden“ und „Märtyrer“ (oder auch die „Bösewichte“) sind weiterhin in den Erinnerungskulturen präsent. Doch wo lag die „Wahrheit“? Der Vortrag behandelt viele bekannte und unbekanntere Mythen des ersten globalen Kriegs der Menschheit, dessen Auswirkungen noch weltweit spürbar sind.

Referent: Martin Bayer, Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Landesverband Berlin
Eintritt: 5 Euro
Eingang: Brüderstraße 8 | Untermarkt
Zurück
Informationen

14.06.2024 18:00 - 18:00
Schlesisches Museum zu Görlitz

Diese Website verwendet Cookies und Technologien externer Dienstleister. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Bei diesen Techniken können personenbezogene Daten gesammelt werden. Wir möchten Ihnen hier die Möglichkeit bieten, selbst zu entscheiden welche Dienste/[-]Anbieter Ihre Daten erhalten dürfen. Sie können Ihre Auswahl später jederzeit auf unserer Seite Datenschutz im dort bereitgestellten Formular ändern/[-]widerrufen.

Alternativ können Sie dies auch verweigern.